SOLLENAU

Lebensqualität für alle Generationen

Anfang Juli durften wir zu Zeugen eines historischen Fundes werden, als, im Zuge der Renovierungsarbeiten des Kirchturmes, ein Münzsatz sowie ein Pergament aus dem Jahre 1888 in der Kugel der Turmspitze gefunden wurde. In einer Zinkbüchse verwahrt trotzten die Artefakte den Einflüssen von Umwelt und Kriegen und berichten über die damalige Sanierung der Kirche. Um die Tradition weiterzuführen wurde nun, seitens der Pfarre "Zum Guten Hirten im Steinfeld" und der Marktgemeinde Sollenau, ein ähnliches Dokument erstellt, das gemeinsam mit einer Kopie des alten Pergaments, einem aktuellen Münzsatz, einer NÖN-Ausgabe sowie einer Gemeindezeitung und einem USB-Stick mit Videos über unsere Heimatgemeinde, in der Turmspitze verwahrt wurde. Geschützt in einer Zeitkapsel warten nun jene Dinge darauf gefunden zu werden, um der Nachwelt aus unserer Zeit erzählen zu können.

Mehr Fotos gibt es bei Facebook und Instagram

Zeitkapsel Kirche 
Foto (v.l.n.r.):
Mag. Theodor Schilcher vom Turmausschuss, Pfarrgemeinderat Ing. Rudolf Schneller, geschäftsführender Gemeinderat Martin Kabicher, Bürgermeister Stefan Wöckl, Vizebürgermeister Franz Bauernfeind, Pfarrer Mag. Juraj Bohynik, Direktor der Raiffeisenregionalbank Wiener Neustadt Gerhard Gabriel, Bankstellenleiter der Raiffeisenregionalbank Wiener Neustadt Bankstelle Sollenau Manuel Haas
Foto: Tanja Gaitzenauer / Text: Daniela Laas

Zum ersten Mal seit vierzig Jahren kann heuer unsere Nationalfeiertagsausstellung unter dem Motto „Kunsthandwerk“, COVID-19-bedingt, nicht stattfinden. Trotz der widrigen Umstände ist es uns ein Anliegen die Kunst in Sollenau zu fördern und damit jene Künstlerinnen und Künstler vor den Vorhang zu holen, die sich mit Herzblut ihren Werken widmen. So auch Linda Fink, welche im Alter von 47 Jahren ihre Leidenschaft zur Kunst entdeckte und nach ihrer Parkinson-Erkrankung erfüllte Stunden in der Malerei fand, in Nächten voller Schlaflosigkeit. Typisch für ihre Motive sind kräftige, farbenfrohe Elemente und Strukturen, die von ihrem Leben in Brasilien erzählen und den lebensfrohen Charakter der Künstlerin widerspiegeln. Mit Hingabe gestaltete sie zwei Parkbänke sowie einen Tisch, die nun unseren Hauptplatz zieren. Fische, Seesterne und Quallen tummeln sich auf den Alltagsgegenständen, welche durch die Hand von Linda Fink zu Kunstwerken wurden. Damit wurde Linda Fink Teil unseres Projekts „Kunst im Zentrum“, das mit letztem Jahr ins Leben gerufen wurde. Auch bei der Künstlerplattform „EGSO“ ist sie Mitglied. Einmal im Monat finden Treffen statt, um sich auszutauschen, Kooperationen zu besprechen und das Miteinander zu feiern – so wie auch vergangenen Dienstag. Wer bei der Interessengemeinschaft mit dabei sein möchte, kann sich mit der Gründerin Ursula Katharina Schratt in Verbindung setzen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Mehr Fotos gibt es bei Facebook und Instagram

Kunst im Zentrum 
Foto (v.l.n.r.):
Linda Fink, BGM Stefan Wöckl
Foto/Text: Daniela Laas

In Kooperation mit StyleWars Legendary bot die Marktgemeinde Sollenau einen Dance-Workshop für all jene an, deren Herz für Streetdance und Hip-Hop schlägt. Unter Einhaltung sämtlicher COVID-19-Bestimmungen wurden, am 03. Oktober 2020 im Leopold Grünzweig Zentrum, coole Moves und Choreographien einstudiert, die Lust auf mehr machten. Wir bedanken uns bei GR Isabella Kahrer, welche den Workshop organisiert hat und auch unsere Jugend-E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! betreut, wo sich unsere Teens mit ihren Wünschen und Beschwerden rund um Sollenau hinwenden können.

Dance-Workshop 
Foto: Isabella Kahrer / Text: Daniela Laas

Zum Abschluss der diesjährigen Tennissaison wurde am Samstag, den 19. September 2020 nochmals ordentlich der Tennisschläger geschwungen. ABO- und GastspielerInnen kamen beim Gemeinde-Tennisplatz zusammen, um ihre Spielkünste beim Jahresabschlussturnier unter Beweis zu stellen. Unter Einhaltung sämtlicher COVID-19-Verordnungen wurde den ganzen Tag lang gespielt und bei Speis und Trank im Garten des Gasthauses am Kirchenfeld entspannt. An dieser Stelle möchten wir ein großes Dankeschön an Herbert Schneller und Peter Göstl aussprechen, für die mehr als gelungene Organisation und Durchführung des Turniers.

Mehr Fotos gibt es bei Facebook und Instagram

Tennis-Abschlussturnier 
Foto (v.l.n.r.):
Peter Göstl, VBGM Franz Bauernfeind, Herbert Schneller, GGR Hermann Kögl, Karl Spitzer
Foto: zVg / Text: Daniela Laas